Die 10 besten Universitäten für internationale Studierende in Barcelona [2023]

Haben Sie sich entschieden, die wunderbare Erfahrung zu machen, im Ausland zu studieren? Spanien ist dafür ein großartiges Ziel und wir sind dafür da, für Sie herauszufinden, warum das so ist.

Ja, eine Studienstadt auszuwählen kann überfordernd sein; es gibt eine Menge toller Städte auf der Welt, wie soll man sich da entscheiden? Ganz ruhig, zunächst sollte man sich die Ziele seines Auslandsaufenthalts klarmachen und dabei wird man bemerken, welche Stadt am besten zu einem passt.

Spanien hat alles: kleine, ruhige Provinzen und faszinierende Großstädte. Falls Sie letzteres am meisten interessiert, ist Barcelona definitiv Ihre Stadt. Sie ist eine der wichtigsten Städte des Landes und hat ein reiches kulturelles und soziales Leben. Und außerdem wunderschöne Strände[Englisch]! Auch die Lebenshaltungskosten und die Miete für Wohnungen [Englisch]sind hier niedriger als in den meisten anderen europäischen Städten.

Mit diesem ersten Schritt, geht es nun weiter zur Auswahl der Universität, die am besten zu Ihnen passt. Barcelona bietet eine große Auswahl und Sie sollten eine klare Vorstellung davon haben, was Sie wollen und brauchen. Stellen Sie sich eine private oder öffentliche Einrichtung vor? Planen Sie einen Bachelorabschluss oder vielleicht einen Master?

Haben Sie sich bereits entschieden? Dann informieren Sie sich hier über die Zulassungsprüfungen der spanischen Universitäten (EBAU/Selectividad) und über den Bewerbungsprozess einer spanischen Universität [Englisch].

Sie können hier alles über die besten privaten Wirtschaftsschulen in Barcelona [Englisch] nachlesen.

Hier finden Sie weitere Informationen über die besten Universitäten in Valencia und Madrid [Englisch]:
The Best Universities in Valencia for International students
The Best Universities in Madrid for International Students

–> Ihnen erscheint der Bewerbungsprozess für die Universitäten sehr kompliziert? Keine Sorge, falls Sie einer der Studierenden unserer Vorbereitungskurse für die Universität am Standort Barcelona [Englisch] sind, helfen wir Ihnen durch den Bewerbungsdschungel. 

Index
Das öffentliche und private Universitätssystem in Spanien erklärt

Die Tops der öffentlichen Universitäten in Barcelona
1. Die Universität von Barcelona – Universitat de Barcelona (UB)
2. Autonome Universität von Barcelona – Universitat Autònoma de Barcelona (UAB)
3. Pompeu Fabra Universität – Universitat Pompeu Fabra (UPF)
4. Polytechnische Universität von Katalonien – Universitat Politècnica de Catalunya (UPC)
5. Internationale Universität Menéndez Pelayo – (UIMP Barcelona)
6. Escola Superior de Conservació i Restauració de Béns Culturals de Catalunya
(ESCR BCC)
Die Tops der privaten Universitäten von Barcelona
1. Internationale Universität von Katalonien – Universitat Internacional de Catalunya (UIC)
2. Ramon Lull Universität – Universitat Ramon Lull (URL)
3. Offene Universität von Katalonien – Universitat Oberta de Catalunya (UOC)
4. Abat Oliba CEU University – (UAO CEU)
Häufig gestellte Fragen

Das öffentliche und private Universitätssystem in Spanien erklärt

Spanien hat insgesamt 76 Universitäten; 45 von ihnen sind im Besitz des Staates und die anderen 31 sind private Institutionen. Unter den privaten Universitäten gibt es jene, die von privaten Organisationen geleitet werden, und ein kleiner Teil, der der Katholischen Kirche angehört.

Statistisch gesehen besuchen mehr Menschen die öffentlichen Universitäten als die privaten Universitäten. Öffentliche Institutionen sind auch die prestigeträchtigeren hinsichtlich ihrer hohen Position in Rankings rund um den Globus und haben meist ein reicheres Kulturerbe.

Die meisten der führenden Universitäten befinden sich in Madrid und Barcelona. Jedoch gibt es ebenso verschiedene Wirtschaftsschulen und Universitäten in Städten wie Valenica, Granada oder Salamanca.

Die Universitäten kann man in diese drei Gruppen gliedern:

  • Öffentliche Universität oder Universidad Pública: Gegründet durch die nationale oder kommunale Regierung.
  • Private Universität oder Universidad Privada: Gegründet und betrieben von privaten Organisationen. Einige von ihnen erhalten staatliche Zuschüsse.
  • Universitäten der Katholischen Kirche oder Universidad de la Iglesia: Sie werden von der Katholischen Kirche betrieben and gewähren offizielle Titel und Zeugnisse, die die gleiche Gültigkeit wie die der öffentlichen und privaten Universitäten besitzen. Diese Einrichtungen werden üblicherweise von den Studierenden finanziert. Der Hauptunterschied zu den privaten Universitäten ist, dass die kirchlichen Universitäten durch die Vereinbarungen zwischen dem Heiligen Stuhl in Rom und dem spanischen Staat regiert werden. Außerdem basieren ihre Bildungsprojekte auf dem christlichen Humanismus.

Das spanische Universitätssystem hat ein sehr enge Struktur. Die Studierenden müssen üblicherweise einem fixen Studienplan folgen und könnten abgelehnt werden, wenn sie während der Studienzeit die Institution wechseln wollen.

Die 6 besten öffentlichen Universitäten in Barcelona

1. Universität von Barcelona
Universitat de Barcelona (UB)

Diese Universität zählt zu den besten und größten Universitäten von Spanien und ist eine der prestigeträchtigsten außerhalb der englischsprachigen Welt. 2020 wurde sie von Unirank auf Platz 1 innerhalb der EU gewählt und landete beim NTU Ranking, welches seit 2012 von der Nationalen Taiwan Universität veröffentlicht wird, auf dem 72. Platz weltweit. Die Universität von Barcelona wurde am 3. November 1450 gegründet  und hat mehr als 63.000 Studierende, von denen mehr als 1300 aus dem Ausland kommen.

Zur UB gehören 100 Abteilungen, welche in 18 Fakultäten gruppiert werden und außerdem zwei Universitätsschulen, eine Schule und acht angehörende Schulen. Sie ist das Hauptzentrum der Universitätsforschung in Spanien und gilt als europäischer Maßstab für Forschungsaktivitäten bezüglich der Anzahl an Forschungsprogrammen und ihrer Exzellenz. Sie ist die höchstrangige spanische Universität bezüglich dem Forschungsoutput.

Einige der Fakultäten an der UB sind: Biologie, Chemie, Erdkunde, Wirtschaft und BWL, Bildende Kunst, Pharmazie und Ernährungswissenschaften, Geografie und Geschichte und viele, viele andere…

2. Autonome Universität von Barcelona
Universitat Autònoma de Barcelona (UAB)

Sie befindet sich in Cerdanyola del Vallès, in der Nähe von Barcelona (45 Autominuten von der Plaza Catalunya). Sie beinhaltet 57 Abteilungen in den experimentellen Wissenschaften und in den Lebens-, Sozial-, und Humanwissenschaften, verteilt auf 13 Fakultäten/Schulen, in welchen man Abschlüsse des ersten Grades, Diplome und Ingenieurabschlüsse ablegen kann. Die UAB bietet ebenfalls fast 80 Doktorprogramme und mehr als 80 Programme für Postgraduierte an. Sie ist ein Pionier bezüglich der Forschungsförderung und hat mehr als 40.000 Studierende. Die ausländischen Studienprogramme der UAB finden auf zwei verschieden Campus in der Innenstadt von Barcelona statt. Internationale Studiengänge und wirtschaftliche und kulturelle Programme stehen den internationalen Studierenden zur Verfügung.

Vila Universitaria ist die Wohnanlage der autonomen Universität von Barcelona. Sie befindet sich auf dem Campus und  hat eine Unterkunftskapazität für 2193 Menschen. Die Wohnungen liegen sehr privilegiert und mit tollen Aussichten zwischen dem Campus und dem Wald.

3. Pompeu Fabra Universität
Universitat Pompeu Fabra (UPF)

Gegründet im Jahre 1990 und benannt nach dem Linguisten Pompeu Fabra, ein Experte der katalanischen Sprache, wird sie als eine der prestigeträchtigsten Universitäten von Spanien angesehen. Sie ist eine der neusten in Barcelona. Mehr als 10.000 Studierende besuchen verschiedene akademische Programme, die Lebenswissenschaften, Recht, Sprachen und Künste miteinschließen. Die Universität befindet sich im Herzen der Stadt und verfechtet die Philosophie der Einführung neuer Unterrichtsmethoden, um somit auf dem neusten Stand der Lerntheorien zu sein.

4. Polytechnische Universität von Katalonien
Universitat Politècnica de Catalunya (UPC)

Aktuell Barcelona Tech genannt, ist sie die größte Ingenieuruniversität in Katalonien, Spanien. Sie wurde im März 1971 gegründet und hat mehr als 30.000 Studierende, 65 Bachelorstudiengänge, 73 Graduiertenprogramme und 49 Doktorprogramme.

Die Universität bietet außerdem Studiengänge in Mathematik und Architektur an. Sie ist eine der europäischen technischen Universitäten, die die meisten internationalen Doktoranden und die meisten internationalen Masterstudierende aufweist.

5. Internationale Universität Menéndez Pelayo
(UIMP Barcelona)

Gegründet unter dem Namen Universität von Santander im Jahr 1932 und mit den Hauptcampus immer noch in der Stadt, welche ihr den Originalnamen gab, sind ihre Campus in Barcelona diejenigen, die internationale Studiengänge für Studierende bewerben, welche die spanische Sprache und Kultur, als einen großen Anteil des Universitätsprogramms, studieren möchten.

6. Escola Superior de Conservació i Restauració de Béns Culturals de Catalunya
(ESCR BCC)

Sie wurde 1991 als Folge der Konservierungs- und Restaurierungsentwicklung aufgrund von wissenschaftlichen und technologischen Fortschritten ins Leben gerufen, da es notwendig war, hochqualifiziertes Personal auf diesem Gebiet auszubilden.

Die Universität befindet sich im Barrio de la Trinitat, in der Stadt von Barcelona. Sie weist Graduierten- und Masterprogramme bezüglich kultureller Konservierung und Restaurierung auf.

Die besten 4 privaten Universitäten in Barcelona 

1. Internationale Universität von Katalonien
Universitat Internacional de Catalunya (UIC)

Gegründet im Jahre 1997, hat sie ihre Hauptstelle in Barcelona, jedoch hat sie zwei Campus: Einer in Barcelona und ein anderer in San Cugat del Vallés. Mehr als 6000 Studierende besuchen diese Universität aufgeteilt in 15 verschiedenen Abschlussgängen, 26 internationale duale Abschlussgänge, Master-und Postgraduiertenprogramme und kontinuierliche Trainingskurse, die angeboten werden.

Unter den Fakultäten findet man jene, die auf Wirtschaft-und Sozialwissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Recht, Erziehungswissenschaften, Geisteswissenschaften, Medizin und Gesundheitswissenschaften, Zahnheilkunde und Architektur spezialisiert sind.

2. Ramon Lull Universität
Universitat Ramon Lull (URL)

Gegründet 1990 und nach einem berühmten Schriftsteller und Philosoph aus dem 13. Jahrhundert benannt, beinhaltet sie aktuell einige unterschiedliche Kollegien, die auf verschiedene Themenbereiche spezialisiert sind und sich in der Innenstadt von Barcelona befinden. Einige Themengebiete sind etwa: Philosophie und Geisteswissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Architektur, Sozialwissenschaften, Internationale Beziehungen, BWL, Recht, Verwaltung, Tourismus und Design.

3. Offene Universität von Katalonien
Universitat Oberta de Catalunya (UOC)

Sie bietet Graduierten- und Postgraduiertenprogramme auf Katalanisch, Spanisch und Englisch wie etwa in den Bereichen Psychologie, Informatik , Erziehungswissenschaften, Informations- und Wissensgesellschaft und Wirtschaft an. Die UOC bietet ebenfalls ein Doktorprogramm im Bereich Informations- und Wissensgesellschaft an, welches zum Beispiel Bereiche wie  E-Recht, E-Learning, Netzwerkgesellschaft, Bildung und Onlinegemeinschaften erforscht. Diese Kurse sind auf verschiedene Fakultäten aufgeteilt: Kunst und Geisteswissenschaft, Wirtschaft und BWL, Gesundheitswissenschaften, Informations- und Kommunikationswissenschaften, Informatik, Multimedia und Telekommunikation, Recht und Politikwissenschaften und Philosophie- und Bildungswissenschaften.

4. Abat Oliba CEU University
(UAO CEU)

1973 als Abat Oliba Kolleg gegründet, erhielt sie ihren Namen inspiriert durch den Grafen von Berga und Repoll, Bischof von Vic und Gründer von Montserrat.

Der Ursprung der heutigen Universität liegt in der CDES Abat Oliba, eine Institution, welche von der Fundación San Pablo – CEU ins Leben gerufen wurde.

Im Ranking der Spanischen Universitäten, welches vom Institut für Industrie-und Finanzanalysen (IAIF) der Complutense Universität von Madrid organisiert wird, landete die UAO CEU bezüglich des Unterricht auf dem ersten Platz unter den katalanischen privaten Universitäten , während sie in der Forschung den 3.Platz landesweit einnahm.

Liegt Ihr Fokus mehr auf BWL? Hier finden Sie die besten Wirtschafsschulen in Barcelona [Englisch].

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich mich an den Universitäten in Barcelona bewerben?
Brauche ich ein Studentenvisum oder eine NIE?
Wieviel kostet es, in Barcelona zu studieren?

Wie kann ich mich an einer Universität in Barcelona bewerben?

Da jede Universität ihre eigenen Regeln hat und es kein zentralisiertes System in Spanien gibt, müssen Sie die speziellen Anforderungen der Universität Ihres Interesses nachlesen und die jeweiligen Dokumenten zusenden. Seien Sie sich der Fristen bewusst!

Beachten Sie, das die Universitäten normalerweise ungefähr 5 % der freien Stellen für internationale Studierende reservieren, sodass die Konkurrenz um die Annahme groß sein kann. Lesen Sie sorgfältig alle Ablaufschritte auf der Website Ihrer gewählten Institution, um Ihre Chance nicht zu verpassen. Falls Sie Fragen haben, versuchen Sie, das Studierendenbüro der Universität zu kontaktieren.

Hier finden Sie die komplette Anleitung für die Bewerbung an einer Universität in Spanien für internationale Studierende [Englisch]. 

Brauche ich ein Studentenvisum oder eine NIE?

Bitte beachten Sie, dass Einwohner aus dem Schengen-Raum (EU, EEA and Schweizer) kein Studentenvisum in Barcelona brauchen, sie müssen sich aber für die NIE registrieren.

Wieviel kostet es, in Barcelona zu studieren?

Das Leben in Europa kann sehr teuer sein, aber Spanien ist definitiv eines der erschwinglichen Länder verglichen mit anderen europäischen Orten. Es stimmt, dass Madrid und Barcelona aufgrund ihrer Größe etwas teurer sein können, aber es hängt tatsächlich von Ihrem Lebensstil ab.

Öffentliche Universitäten 
Die Studiengebühren für offizielle Abschlüsse an öffentliche Universitäten werden in ganz Spanien von den autonomen Gemeinschaften innerhalb der Richtlinien, herausgegeben von der Generalversammlung der Universitätspolitik, festgesetzt. Heutzutage belaufen sich die Studiengebühren für Bachelorabschlüsse an einer öffentlichen Universität zwischen 450 € und 2000 € pro Jahr. Die Master- und Doktorandengebühren berechnen sich nach Credits. Dabei bedeutet ein Credit 25 bis 30 Stunden Studienarbeit und die Kosten können zwischen 900 € und 3000 € pro Jahr variieren. Nicht-offizielle Abschlüsse in öffentlichen Universitäten werden von jeder Universität selbst festgesetzt.

Beachten Sie, dass Studierende aus der EU die gleichen Studiengebühren wie spanische Studierende bezahlen. Studierende, die von außerhalb der EU kommen und die, die ein Fach wiederholen, müssen mehr bezahlen.

Private Universitäten

Jede private Universität legt ihre eigenen Gebühren fest; abhängig vom Kurs und der Institution. Üblicherweise belaufen sich die Studiengebühren für Bachelor-, Master-, und Doktorandenabschlüsse zwischen 5000 € und 18000 €. Natürlich empfehlen wir, sich bei der Universität Ihrer Wahl vor der Reise zu informieren.

Weitere relevante Artikel

An einer spanischen Universität studieren

Weitere interessante Informationen

Etwas hinzuzufügen? Teilen Sie Ihre Erfahrung unten in den Kommentaren!

Haftungsausschluss: Wir haben die Informationen nach unserem besten Wissen und nach unserer Erfahrung zusammengetragen und dabei auf verschiedene offizielle Quellen zurückgegriffen. Die Änderungen von Regularien und Auslegungen können je nach Land oder Region, aber auch zwischen den öffentlichen Ämtern und Personal, variieren. Es können keine Rechte mit unseren Artikeln geltend gemacht werden. Unser Inhalt dient lediglich zur Orientierung und wir empfehlen, die Informationen vor und während des Prozesses unter offiziellen Quellen zu recherchieren. 

Linguaschools Spanish courses in Spain
Linguaschools - Learn Spanish and dive into culture